Wie finde ich den richtigen Hochzeitsfotografen?


Ihr seit gerade mitten in der Planung für euren schönsten Tag des Lebens? Natürlich steht dann einiges an Organisation auf dem Plan und man hat das Gefühl, dass man gar nicht so recht weiß wo man eigentlich anfangen soll. Die Band muss ausgesucht, die Tischdeko gewählt, Gästelisten und Einladungskarten geschrieben und versendet werden. Das Ganze am Besten schon zwei Jahre im Voraus, damit auch wirklich alles perfekt wird.

Natürlich darf auch die Erinnerung an diesen Tag niemals verloren gehen und deshalb entscheidet man sich dazu, einen Fotografen zu engagieren, der diesen tollen und einzigartigen Tag möglichst perfekt und atemberaubend ablichten und verewigen soll.

Doch wo findet man nun genau DEN Fotografen, der perfekt zu seinen Wünschen und Vorstellungen passt? Denn schließlich gibt es eine unglaubliche Vielzahl an Fotokünstlern, die womöglich zu einem passen könnten. Ein paar Tipps möchte ich dir hier in diesem Beitrag geben:


1. Soziale Netzwerke: Es muss nicht immer der "Dorffotograf" sein


Was will ich mit dieser Aussage sagen und wer soll dieser "Dorffotograf" überhaupt sein?

Wie oft ist es so, dass man einfach aus Gewohnheit heraus den "erstbesten" Dienstleister wählt, der einem unter die Finger kommt? Man geht zum Friseur, der im Ort schon immer seinen kleinen Laden hat, weil selbst die Oma sich schon hier ihre Frisur stecken lassen hat. Oder den Gärtner, der seit Jahrzehnten das selbe Blumensortiment hat und man am Ende eigentlich immer mit etwas anderem herausgeht, als man sich das eigentlich vorgestellt hat. Oder eben der "Dorffotograf", weil er der einzige im Ort ist, der ein kleines Fotostudio besitzt und bei dem man eben seine Fotos machen lässt, egal ob das Ergebnis einem am Ende auch seinen eigenen Wunschvorstellungen entspricht.

Versteht mich nicht falsch, natürlich ist es auch wichtig, die kleinen Läden und Dienstleister im Ort zu unterstützen, aber bei seiner Hochzeit sollte man doch eher schauen, was am Ende dabei herauskommt und womit man sich auch wohl fühlt, denn diese Momente sind einmalig und man kann sie nicht wiederholen.

Dank des Internets hat sich die Welt für uns, auch auf dem Land, erweitert. Man hat nun Zugriff auf Dienstleister, die man zuvor vielleicht gar nicht gekannt oder in Betracht gezogen hat. Man kann sich Unmengen an Inspirationen und Ideen aus Sozialen Netzwerken ziehen. Sich informieren und nach einem Fotografen, der genau seinen Vorstellungen entspricht Ausschau halten. Und genau das solltet ihr bei eurer Suche auch tun. Nutze Medien wie Instagram, Facebook, MyWed usw. um den besten Fotografen für euch zu finden.


2. Hochzeitsmessen - alles was das Paar begehrt.


Eine weitere Möglichkeit im "realen" Leben einen Fotografen für deine Hochzeit zu finden sind Hochzeitsmessen. In vielen verschiedenen Städten werden jährliche Hochzeitsmessen abgehalten, bei denen du alle Dienstleister rund um das Event "Hochzeit" findest. Hier hast du die Möglichkeit gleich direkt mit dem Fotografen zu reden und dir ein paar Einblicke in sein Portfolio zu verschaffen. Der persönliche Kontakt steht hier definitiv im Vordergrund und bietet eine gute Möglichkeit sich gleich ein wenig kennenzulernen. Denn für den perfekten Hochzeitstag ist es auch super wichtig, dass die Chemie zwischen Paar und Fotograf stimmt.


3. Empfehlungen und Hochzeiten


Wenn deine Freunde auch im hochzeitsfähigen Alter sind, dann wirst du vermutlich auch öfter mal auf Hochzeiten anwesend sein. Beobachte hier einfach den Fotografen und lasse dir anschließend vom Brautpaar ein paar der Hochzeitsfotos zeigen, wenn dir gefällt was du siehst, dann hast du vielleicht sogar schon deinen Fotografen gefunden. Zögere auch nicht, nach einer Visitenkarte zu fragen, denn Hochzeiten sind für uns als Fotografen auch immer gute Plattformen um an neue Aufträge zu gelangen, deshalb haben wir eigentlich immer unsere Kontaktdaten mit dabei.

Vielleicht kennt auch der ein oder andere Bekannte einen richtig tollen Fotografen, auch Empfehlungen eignen sich super, um einen passenden Dienstleister zu finden. Achte jedoch darauf, dass du dir zuerst seine Arbeit ansiehst, bevor du blindlings einen Fotografen buchst. (Aber das ist dir ja wahrscheinlich eh schon längst klar!)


Wenn du diese Tipps befolgst, dann solltest du auf jeden Fall schon mal eine gute Auswahl an Fotografen vor dir liegen haben. Nun kannst du ganz individuell schauen, welche Art der Fotos dir am Besten gefällt, welche Bearbeitung euch am ehesten anspricht und mit welchem der Fotografen ihr das Gefühl habt, auf einer Wellenlänge zu sein. Natürlich spielen auch die Kosten eine Rolle, aber denkt auch daran, es ist euer großer Tag und was wäre er euch wirklich wert.


Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Beitrag ein wenig weiterhelfen und ihr findet den richtigen Fotografen für euren großen und einzigartigen Tag!


Bis bald, eure Lisa von lalisalovesphotography <3

  • Facebook
  • Black Instagram Icon

 © 2019 by lalisalovesphotography. Die Inhalte dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht

und sind ohne das Einverständnis des Seiteninhabers nicht weiterzuverwenden oder zu vervielfältigen.

IMPRESSUM I DATENSCHUTZ

Hochzeitsfotograf Regensburg I Augsburg I München